FFW Gschöd

FFW Ulbering

FFW Wittibreut


Aktuelles

Notstromaggregat für das Feuerwehrhaus

Löschkids: Unsere letzte Stunde 2022

Vorführung TSF-W_30.Sept.2022

Ausbildung bestens abgeschlossen

Die Prüflinge zusammen mit dem Prüfer KBM Gerold Bauer (links) und ihren Kommandanten.
Die Prüflinge zusammen mit dem Prüfer KBM Gerold Bauer (links) und ihren Kommandanten.

Ulbering, Sept. 2022. Am Ende der modularen Truppausbildung für 12 Feuerwehr-Aktive der Wehren aus Oberham, Ulbering und Wittibreut stand nun die Abschlussprüfung, die auf dem Gelände der Ulberinger Kläranlage abgehalten wurde. Die Prüfung, die Kreisbrandmeister Gerold Bauer leitete, gliederte sich in einen Truppaufgaben-Teil, bei dem beispielsweise von den Prüflingen gezeigt werden musste, wie bei einem Unfall die Verkehrsabsicherung und Verkehrslenkung zu gestalten ist, wie beispielsweise eine Steckleiter optimal angewendet oder auch wie eine Wasserentnahme mit Löschangriff oder Personenrettung bestmöglich durchgeführt wird. Es folgten nicht zuletzt mehrere Aufgaben, die in einer ganzen Gruppe zu erledigen waren. Auch Bürgermeisterin Christine Moser stattete dem Prüfungsablauf einen Besuch ab und würdigte die Arbeit ihrer Feuerwehrleute in der Gemeinde. Den Abschluss der Prüfung bildete schließlich ein schriftlicher Teil, bei dem insgesamt 15 Fragen aus allen Fachgebieten des praktischen Feuerwehrwesens richtig zu beantworten waren.

Kreisbrandmeister Gerold Bauer konnte allen Teilnehmern ein sehr gutes Abschneiden bei allen Prüfungsteilen bescheinigen: „Ihr habt jetzt das Rüstzeug und den Grundstein gelegt für weitere Ausbildungen, die beispielsweise den Atemschutz- oder den Gruppenführer-Lehrgang umfassen können. Damit tragt ihr auch mehr Verantwortung im Einsatzgeschehen. Macht auch weiter so bei den Übungen und den Leistungsabzeichen. Herzliche Gratulation an alle, ihr könnt nun noch besser dem Bürger in Not Hilfestellung leisten.“    -wh

Hier noch eine Bildergalerie:

Fronleichnam 2022

Führungswechsel bei der Feuerwehr Oberham

1. Kommandant Thomas Zacher, 2. Kommandant Thomas Westner, 1. Vors. Andreas Enggruber, 2. Vors. Fabian Wasmeier, Kassier Andreas Hascher, Schriftf.  Tobias Sigl, Beisitzer Johannes Plansky, Tobias Hofbauer. KBI Niederhauser
1. Kommandant Thomas Zacher, 2. Kommandant Thomas Westner, 1. Vors. Andreas Enggruber, 2. Vors. Fabian Wasmeier, Kassier Andreas Hascher, Schriftf. Tobias Sigl, Beisitzer Johannes Plansky, Tobias Hofbauer. KBI Niederhauser

 

Thomas Zacher neuer Kommandant – Andreas Enggruber jetzt Vorsitzender

 

 

April 2022. Oberham. Leider konnte der 1. Vorsitzende der Freiwilligen Feuerwehr Oberham, Bernhard Obermaier, anlässlich der Jahreshauptversammlung nach der Begrüßung aller Mitglieder und der Gäste nicht über sehr viele gesellschaftliche Ereignisse der letzten Zeit berichten. Sehr erfolgreich sei aber immerhin ein Grillhendl-Straßenverkauf letzten Herbst gewesen. Der Kassenbericht von Konrad Asanger ergab dann ein leichtes Plus gegenüber dem Jahr 2019, ansonsten wurde eine einwandfreie Kassenführung bescheinigt.

 

Erster Kommandant Norbert Feldmeier freute sich über sechs neue aktive Feuerwehrleute, und zwar über Marion Asanger, Thomas Donislreiter und Daniel Steckermeier, die aus der Jugendfeuerwehr wechselten und über Michael Hautz, Florian Pytlik und Erwin Schwegler als ebenfalls neue Aktive sowie über derzeit vier Aktive mit einem neu erworbenen Feuerwehrführerschein. Er würdigte die sehr gute Zusammenarbeit mit den anderen drei Gemeinde-Feuerwehren und bilanzierte für die letzten zwei Jahre fünf Brandeinsätze und 13 technische Hilfeleistungen. Lobend hob er hervor, dass Lukas Feldmeier, Johannes Plansky und Thomas Zacher bei der Flutkatastrophe in Ahrweiler mitgeholfen hätten. Seinen Worten nach müsse noch Wesentliches bei der Löschwasserversorgung verbessert werden, insbesondere Pecheigen sei ein Problem. Da Feldmeier nicht mehr für das Amt des 1. Kommandanten kandidierte, dankte er rückblickend auf die letzten 12 Jahre seiner Dienstzeit in dieser Funktion seinem Stellvertreter Thomas Zacher, den Feuerwehrdamen für die stete Hilfe im Feuerwehrhaus, allen Aktiven, den Vorstandskollegen für die sehr gute Zusammenarbeit und allen Mitgliedern sowie der Gemeinde, den Bürgermeistern und den Gemeinderäten für ihr stets offenes Ohr für Feuerwehr-Anliegen. Feldmeier: „Vielen Dank an alle, wir haben miteinander schon Einiges geleistet und zu Wege gebracht.“

 

Der Bericht des Atemschutz-Wartes Thomas Westner bilanzierte einen erfreulichen Zugang bei seinen Aktiven, so dass nun insgesamt 13 Geräteträger zur Verfügung stünden. Neu sind Simon Hocker, Tobias Hofbauer, Lukas Feldmeier und Johannes Plansky. Auch berichtete er über zahlreiche erfolgreiche Übungen und Überprüfungen des Kenntnis- und Übungsstandes. Er dankte allen Aktiven Feuerwehrleuten in seinem Arbeitsbereich.

 

Jugendwart und 2. Vorstand Andreas Enggruber konnte für das Jahr 2021 auf die Übungsaktivitäten von insgesamt 13 Jugendlichen aus Gschöd und Oberham zurückblicken. Er attestierte seinen Schützlingen einen großen Wissensdurst sowie Übungsfleiß und dankte allen Helfern, ganz besonders Sebastian Hirsch und Tobias Hofbauer. Für die „Löschkids“ erstattete Marion Asanger einen Bericht, der ebenfalls zeigte, dass diese Form der Nachwuchsarbeit nach der Corona-Krise nun wieder erfreulich durchstarte. Schriftführer Tobias Sigl erläuterte unter anderem eine geplante Satzungsänderung, wonach der Vorstandschaft drei Beisitzer angehören sollten, was auch einstimmig gebilligt wurde.

 

Bürgermeisterin Christine Moser übernahm anschließend die Leitung der Neuwahlen, aus denen Thomas Zacher als neuer 1. Kommandant hervorging. Sein Stellvertreter ist nun Thomas Westner, zum 1. Vorsitzenden wurde neu Andreas Enggruber gewählt, zu seinem Stellvertreter Fabian Wasmeier. Neuer Kassier ist nun Andreas Hascher, Schriftführer bleibt Tobias Sigl. Als Beisitzer wurden bestimmt Andreas Obermaier, Johannes Plansky und Tobias Hofbauer. Alle Wahlergebnisse waren einstimmig. Zu Kassenprüfern bestimmt wurden Johann Westner und Rudolf Huber.

 

Die Bürgermeisterin dankte in ihrem Grußwort allen ausgeschiedenen Führungskräften und wünschte dem neuen Team stets eine gute Hand. Sie attestierte der Oberhamer Wehr sowie auch allen anderen Feuerwehren der Gemeinde ein hervorragendes Miteinander, bestätigte, dass die notwendige Abgas-Absauganlage demnächst eingebaut werde und der Löschwasser-Systemtrenner ebenso in Bearbeitung sei wie die Sanierung des Schlauchturms. Auch sei nach ihren Worten der Antrag betreffend ein neues Feuerwehr-Fahrzeug bereits bei der Gemeinde eingegangen.

 

Kreisbrandinspektor Helmut Niederhauser gratulierte auch dem neuen Führungsteam und würdigte die sehr gute Arbeit der Oberhamer Wehr, die sich auch in den Jugendbereich auf hervorragende Weise mit der Jugendfeuerwehr und den Löschkids fortsetze. Im Namen des Kreisfeuerwehrverbandes ehrte er dann Ehrenkommandant Franz Dippl für hervorragende Leistungen über 24 Jahre Kommandanten-Tätigkeit sowie Bernhard Obermaier für insgesamt 30 Jahre Vorstandstätigkeit und 27 Jahre Aktivität als Atemschutz-Geräteträger mit der Ehrenmedaille.

 

Der scheidende Vorsitzende Bernhard Obermaier dankte anschließend den Ehrengästen, der Gemeinde, den Nachbarfeuerwehren, allen Feuerwehrkolleginnen und -Kollegen sowie den Feuerwehrdamen Resi Brummer, Christa Feldmeier, Claudia Wasmeier, Inge Bauer, Renate Obermaier, Christa Sommer und Nicole Plansky sowie dem ebenfalls ausscheidenden Kommandanten Norbert Feldmeier. -wh

 

Dank an Norbert Feldmeier (li.) von Thomas Zacher und Andreas Enggruber, daneben Ehrenkommandant Franz Dippl und früh. Vorsitzender Bernhard Obermaier mit Ehrenzeichen. Rechts KBI Helmut Niederhauser
Dank an Norbert Feldmeier (li.) von Thomas Zacher und Andreas Enggruber, daneben Ehrenkommandant Franz Dippl und früh. Vorsitzender Bernhard Obermaier mit Ehrenzeichen. Rechts KBI Helmut Niederhauser

Hier weitere Bilder

Unwetterwarnungen

Aktuelle Unwetterwarnungen für Deutschland